Der Photobox Blog

PhotoBox

par Photobox dans Fotografie, Inspirationen, Kreative Ideen, Tipps & Tricks
Kein Kommentar

Langzeitbelichtung- Tipps von unseren Facebook-Fans

Auf unserer britischen Facebook-Seite hatten wir dazu aufgerufen, uns die besten Fotos mit langer Belichtungszeit zu schicken! Erst mal kurz ein paar Fakten zur Langzeitbelichtung: Der Begriff wird für alle Fotos mit einer verlängerten Belichtungszeit verwendet, das heißt, dass die Blende länger geöffnet ist, was zur Folge hat, dass bewegte Objekte verwischt oder verschwommen erscheinen. Langzeitbelichtung wird nachts verwendet, um im Licht zu „malen“ („Lightpainting“) oder tagsüber, um Wasserflächen wie Flüssen oder dem Meer einen weichzeichnenden Effekt zu geben.

 

„Wir gehen immer wieder umher“

 

Unser erstes Foto ist von Anne Davis und es heißt “Around and around we go” („Wir gehen immer wieder umher“). Wir haben Anne nach den Techniken und Geheimnissen, die hinter diesem Schnappschuss stecken, gefragt. Dies ist ihre Antwort:

“Die Inspiration zu diesem Foto kam mir während meiner Teilnahme am 365 Projekt (ein Foto pro Tag während eines Jahres) und ich habe versucht, meine Fähigkeiten zu verbessern. Wir waren in York zu der Zeit und ich sah einen Rummelplatz. Da es Winter war, war das Licht am späten Nachmittag dämmerig und ich dachte, es sei eine großartige Gelegenheit für ein Foto mit Langzeitbelichtung, auch weil ich keine Personen auf dem Foto haben wollte.  Ich benutzte eine Sony 580 Kamera und stellte den ISO Wert auf 100 mit einer Belichtungszeit von 20 Sekunden (Blendenzahl f22). Dies ist eine Technik, die ich liebe und ich hoffe ständig, mich weiterzuentwickeln. Für einen ersten Versuch okay, wie ich finde.“

Wir finden das Bild etwas mehr als okay! Und gefällt die Auswahl der Motive und die Umsetzung ist einfach fantastisch, vor allem die Geister-Effekte der Karussell-Figuren!

 

Einstellungen

Kamera: Sony 580
ISO: 100
Belichtung: 20 Sekunden
Blendenzahl: 22

 

Anne-Davis

© Anne Davis

Annes Top-Fototipp: “Lasst eure Weißabgleich-Einstellung nicht permanent im Auto-Modus, sonst werdet ihr einiges verpassen.“

 

Sternspur

 

Die nächste Fotografie zeigt etwas “außerhalb dieser Welt” und wurde vom Profi-Fotografen Jon Hall gemacht, der dieser “Sternspur“-Foto eingereicht hat. Jon hat netterweise etwas über die Entstehung des Bildes geschrieben: “Dieses Foto wurde in Thurstaston, Wirral zwischen 2 und 4 Uhr morgens geschossen. Ich hatte bereits mit kleineren Sternspur-Fotos experimentiert und wollte eine größere Linse ausprobieren, dafür brauchte ich einen ganz klaren Himmel. Ein Bild wie dieses kann nicht mit einer einzigen Belichtung geschossen werden, die Empfindlichkeit des Sensors würde das Foto mit Lärm füllen und alles überbelichten während des zweistündigen Sternweges. Stattdessen habe ich eine Serie von 230 Fotos gemacht, jedes 30 Sekunden lang. Die einzelnen Bilder habe ich dann mit Photoshop bearbeitet, um diesen Wisch-Effekt zu erzielen. Mit Hunderten von Lichtstrahlen um den Nordstern herum.” Jon gibt auf seiner Website noch mehr Details zu diesem Foto.

 

Einstellungen

Kamera: Nikon D300
ISO: 400
Belichtung: 230 x 30 Sekunden
Blendenzahl: 4

jon-hall

© Jon Hall

Jons Fotografie-Tipp: “Ehrlich gesagt geht es weniger um die Ausstattung als darum, für zwei Stunden stillzuhalten, während man alle fünf Minuten auf den Knopf drückt. Am Anfang ist es spannend, aber wenn du dich kalt, einsam und gelangweilt fühlst, hast du es eilig, aufzuhören. Hörbücher können dich retten!“

 

Zuschauen, wie die Welt vorbeizieht

 

Dieses Foto wurde von Chris Watkins, einem Amateur-Fotografen, eingereicht, der vom Fotografie-Virus angesteckt wurde. Über seine Erfahrungen bei diesem Foto schreibt er folgendes: “Nach einer sechsstündigen Fahrt, um eine neue Linse zu kaufen, musste ich einfach aussteigen und sie ausprobieren. Meine frierende Freundin im Auto ist bis zu diesem Zeitpunkt geduldig geblieben, aber mir war bewusst, dass ich jetzt schnell sein musste. Ich habe schon vorher Langzeitbelichtungen von Autobahnbrücken ausprobiert, leider mit geringem Erfolg, aber der Verkehr war an diesem Tag gleichmäßig und ich hatte genug Platz für meine Installation. Ich habe mein Manfrotto Stativ aufgestellt, die Kamera ausgerichtet und die Einstellungen, die ich brauche, vorgenommen. Ich konzentrierte mich auf den Handlauf und, habe den Selbstauslöser eingestellt und fing an, zu knipsen! Dies ist eine von zwei Aufnahmen, die ich gemacht habe, bevor ich zurück zum Auto gerannt bin! Nachdem ich mir die Fotos im Auto nochmal angeschaut hatte, war ich froh, angehalten zu haben. Die betreffende Linse war eine  Sigma 18-35mm 1.8 und ich benutze sie inzwischen täglich. Ich habe sie mit meiner Canon 60D benutzt und bin sehr stolz auf meine Einrichtung. Die Einstellungen für dieses Foto waren 19mm 30 Sekunden Belichtung und f./3.5 und ISO 100. Das Foto ist die beste Leistung, die mir mit 500 px gelungen ist und nach den positiven Rückmeldungen hierfür habe ich mich entschlossen, am 365 Projekt teilzunehmen, was mir einen Riesenspaß macht. Ich habe so viel gelernt und jeder Tag stellt eine neue Herausforderung für mich dar.“

Einstellungen

Kamera: Canon 60D
ISO: 100
Belichtung: 30 Sekunden
Blendenzahl: 3.5

chris-watkins

© Chris Watkins

 Chris’ Tipp: “Ich denke, dass es bei Fotografie mehr darum geht, Gelegenheiten wahrzunehmen, als die beste Kamera oder Linse zu besitzen. Wenn du dich für Fotografie interessierst, geh‘ einfach vor die Tür und fang an, Fotos zu schießen! Du musst Gelegenheiten schaffen, um tolle Bilder zu machen, erwarte nicht, dass sie zu dir kommen! Wenn du ein großer Fotograf werden willst, beginne als Hobby-Fotograf so wie ich und eines Tages wird es ‘Klick‘ machen und du weißt, dass es das ist, was du den Rest deines Lebens machen willst!“

Chris nimmt an dem 365 Projekt teil, ein Foto für jeden Tag des Jahres. Du kannst seine Fortschritte auf seiner Facebook-Seite verfolgen.

Das waren unsere drei Favoriten des Facebook-Aufrufs! Wir würden gern wissen, ob ihr bereits Erfahrungen mit Langzeitbelichtung gesammelt habt! Ihr könnt eure Bilder auf unserer Facebook-Seite mit uns teilen! Und habt ihr bereits daran gedacht, eure gelungensten Schnappschüsse auf ein Fotoleinwand zu drucken?